„Zurück zu einem wahrhaftigen Verbundenheitsgefühl“

Digital Detox-Expertin Dr. Daniela Otto rät zu mehr digitaler Achtsamkeit

Steigende Depressionsraten, mehr Stress, Ängste – ganz ehrlich, gab es das früher auch so oft wie heute? Nein, ganz sicher nicht. Die Gründe dafür sind mit Sicherheit vielfältig; eins spielt dabei aber eine große Rolle: die häufige und intensive Nutzung digitaler Medien.

Ignorieren, verteufeln, einfach nicht mehr nutzen … wäre eine Möglichkeit. Allerdings eine recht weltfremde, die heute so überhaupt nicht mehr umsetzbar ist. Was also tun?

Mit ihrem Buch „Digital Detox für die Seele“ predigt Daniela Otto keinen Totalverzicht, sondern bietet konkrete Übungen, um Social Media und Smartphone bewusst und achtsam zu nutzen.

Im Interview am 2. Dezember 2021 gibt sie Tipps, wie das gehen kann. Hier schon mal ein paar ganz einfache Beispiele:

  • Das Umfeld aktiv wahr nehmen, es entdecken und sich daran freuen,
  • dankbar sein, für jeden einzelnen Tag, den wir erleben dürfen und sich das jeden Morgen sagen,
  • spazieren gehen und die Natur mit allen Sinnen genießen,
  • eine Geschichte schreiben oder auch
  • eine Armbanduhr kaufen (um zumindest wegen der aktuellen Uhrzeit nicht mehr aufs Handy schauen zu müssen).

Mehr Achtsamkeitsübungen findet ihr in ihrem Buch

Digital Detox für die Seele. Mit Achtsamkeitsübungen online gehen.

Und nachHÖREN könnt ihr eine Auswahl an Tipps hier:

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Foto: Matthias Remmling

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Vermarktung