Wahl-O-Matin für Fragen der Gleichstellungspolitik: Mehr als 100.000 Menschen haben WAHLTRAUT schon befragt

Alternative zum Wahl-o-Maten: Feministisches Frage-Antwort-Tool der Initiative #stattblumen hat bereits Zehntausende erreicht, rund 10.000 Menschen folgen WAHLTRAUT auf Instagram.

FEMOTION RADIO hat mit der Co-Initiatorin Sally Lisa Starken gesprochen, hier gibt’s das ganze Gespräch zum Nachhören:

“Wo haben Frauen am meisten Angst?”, fragte RTL-Moderator Peter Klöppel im Kanzler*innen-Triell am Sonntag die Kandidat*innen Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet. Selten ist Gewalt gegen Frauen Thema in politischen Debatten. Dass Scholz den Begriff “Femizid” zur Primetime nutzt, gilt als Novum. Das riesige Interesse von Wähler*innen am Thema Gleichstellungspolitik, zu der auch Gewaltschutz gehört, zeigt jedoch die Wahl-o-Matin WAHLTRAUT. Mehr als 100.000 Menschen haben das Frage-Antwort-Tool bereits durchgeführt.

“Wir sind begeistert von der großen Aufmerksamkeit, die WAHLTRAUT erfährt. Gleichzeitig gibt es in Deutschland 60,4 Millionen Wahlberechtigte und wir hoffen, dass wir noch viel mehr Menschen dafür sensibilisieren können, dass diese Wahl nicht nur eine Klima-, sondern auch eine Gleichstellungswahl ist.” sagt Cordelia Röders-Arnold, Co-Initiatorin der Kampagne.

Auch WAHLTRAUT behandelt das Thema Gewaltschutz für Frauen. “Wie gewaltbereit sind die Grünen?” fragt sie. “Wie schwul ist die CDU?” und “Bist du der FDP 12 Euro wert?”. WAHLTRAUT enthält 32 Fragen aus 12 Themenbereichen, zu denen zum Beispiel die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen, die Abschaffung der Abtreibungsparagraphen im Strafgesetzbuch, Außenpolitik, die Frauen berücksichtigt aber auch Fragen rundum Anti-Rassismus und Inklusion gehören. Nutzer*innen können jeweils ihre Positionen zu den einzelnen Thesen eingeben und vergleichen, inwieweit diese mit den Parteien übereinstimmen.

 “WAHLTRAUT ist eine feministische Alternative zum Wahl-O-Maten. Antworten auf gleichstellungspolitische Fragen, die der Wahl-O-Mat unzureichend abdeckt,  findet man nun bei WAHLTRAUT.” sagt Co-Initiatorin Sally Lisa Starken.

Die Antworten von WAHLTRAUT basieren auf den eigenen Aussagen der großen Parteien, die für den Bundestag kandidieren. Knapp 60 Thesen haben die Initiatorinnen gemeinsam mit einem unabhängigen Gremium (u.a. UN Women Germany, Medica Mondiale, Doctors for Choice, Better Birth Control, Amadeu Antonio Stiftung) ausgearbeitet und an die Parteien gesandt. Die Parteien haben daraufhin ihre Zustimmung, Ablehnung oder Neutralität zurückgemeldet und erklärt wie sie die genannten Forderungen erreichen wollen.

Die Idee für die aufmerksamkeitsstarke Kommunikations-Kampagne und der Name “WAHLTRAUT” stammen von der Hamburger Kreativagentur +KNAUSS. Verantwortlich für die konzeptionelle und technische Umsetzung von WAHLTRAUT.de sind die Bielefelder Agenturen YOUSTN und comspace sowie Filoo. 

Website:         www.wahltraut.de

Instagram:      @statt_blumen bzw. @wahltraut2021

LinkedIn:        www.linkedin.com/company/wahltraut

Facebook:       https://www.facebook.com/Wahltraut/

Fotocredit: Hella Wittenberg

(Pressemitteilung)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Vermarktung