Dating-Burnout: Das steckt hinter dem Phänomen

Beitragsbild

Zu viel Online-Dating?

Das Internet hat die Art und Weise, wie wir Beziehungen aufbauen und pflegen, grundlegend verändert. Tatsächlich waren 23 % aller Deutschen schon auf Online-Datingplattformen aktiv. Es ist mittlerweile Platz 2 der häufigsten Kennenlernorte von Paaren in allen Altersgruppen. Doch während Online-Dating für viele eine aufregende und effektive Möglichkeit ist, ihre Seelenverwandten zu finden, führt es für andere zu Frustration und Erschöpfung. Wer lange keinen Erfolg hat und keine Partner:in findet, fühlt sich schnell erschöpft. Der Blick in die Dating-Apps wird zur Hass-Aktivität - man leidet unter Dating-Burnout.
Die Erfahrung des "Dating-Burnout" ist ein reales Phänomen, das viele Menschen erleben, die regelmäßig Dating-Apps verwenden. Aber wie kann sich Dating Burnout äußern?

So äußert sich Dating-Burnout:

Es fällt dir zunehmend schwer, Nachrichten zu beantworten oder Menschen anzuschreiben und hast keine Lust auf Dates, Kennenlernen oder Flirten. Dein Selbstwertgefühl sinkt und du denkst, dass mit dir etwas nicht stimmt. Du denkst bei jedem potentiellen Match, dass es sowieso nichts wird und die Interaktionen sich nicht lohnen.

Aber: Dein Erfolg beim Online-Dating definiert nicht deinen Wert. Egal, wie viele Matches oder Dates du hast oder eben nicht - Du bist gut so wie du bist.

So findest du wieder Spaß am Online-Dating:

Wenn du dich ausgebrannt fühlst, gibt es einige Strategien, die helfen können, den Spaß am Online-Dating wiederzufinden. Eine davon ist, sich eine Pause zu nehmen und eine Zeit lang auf Dating-Apps zu verzichten. Das kann dazu beitragen, das Gefühl der Überforderung zu verringern und sich auf andere Aspekte des Lebens zu konzentrieren.

Ein weiterer Tipp ist, achtsamer zu swipen. Du kannst dir ein Limit setzen, wie viele Minuten du am Tag swipen möchtest. Das kann dazu beitragen, das Gefühl der Überforderung zu verringern und dich mehr auf Qualität als auf Quantität zu konzentrieren.

Probiere auch andere Herangehensweisen aus. Wenn du sonst immer nach einem optischen Typ suchst, achte mehr auf Interessen und Hobbies. So kannst du tiefergehende Verbindungen mit potenziellen Matches zu schaffen.

Leg dich auf eine Dating-App fest. Das Swipen auf mehreren Plattformen kann überfordern und ermüden.

Und am wichtigsten: Stress dich nicht! Dating soll vor allem Spaß machen und keinen Stress auslösen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

“Du verwöhnst dein Baby viel zu sehr!” - Kann man Säuglinge “verwöhnen”?

In Bezug auf Elternschaft begegnen wir oft gut gemeinten Ratschlägen. Besonders hartnäckig hält sich die Unterstellung, dass Eltern ihre Babys viel zu sehr verwöhnen. Aber ist an dieser Einstellung überhaupt was dran und kann man einen Säugling überhaupt zu sehr verwöhnen?

Woran erkenne ich ein Burnout?

Erschöpfung, verminderte Leistungsfähigkeit, Gleichgültigkeit - das können Anzeichen für ein Burnout sein. Dabei handelt es sich um eine ernsthafte psychische Belastung. Wir zeigen euch, wie ihr die Anzeichen frühzeitig erkennen und wie ihr gegen Burnout vorgehen könnt - von Tipps für mehr Wohlbefinden bis hin zu professioneller Hilfe.

Cuffing Season: Was steckt hinter dem Dating-Phänomen?

Sicher habt ihr schon mal von der "Cuffing Season" gehört, aber was steckt wirklich dahinter? In diesem Artikel tauchen wir in das saisonale Dating-Phänomen ein, bei dem es darum geht, sich an eine andere Person zu "ketten" oder zu "fesseln", um die kalte und graue Jahreszeit in Zweisamkeit zu überstehen. Hier erfahrt ihr, warum das für die eine Person genau das Richtige sein kann, während es für die andere eher problematisch ist.

Im Spotlight

Neu im Takeover

Marie über ihre offene Ehe

Marie führt eine glückliche, monogame Langzeitbeziehung mit ihrem Freund - bis auf der gemeinsamen Weltreise das Thema Heirat alles ändert…

44:26 min

Unser Podcast Tipp

Der FEM Insider

Ab nach Leipzig mit Franzi Müller...

5:33 min

Dein Kontakt ins Studio

E-Mail WhatsApp Telefon