Über´n Kilimandscharo ins neue Leben

Beitragsbild

Brit ist Finanzfrau durch und durch. Schon als kleines Mädchen liebte sie es, Geld in ihr Sparschwein zu stecken und das dann irgendwann zu "schlachten", um den Inhalt zur Sparkasse zu bringen. Es musste einfach kommen, wie es gekommen ist: Brit hat eine Banklehre gemacht, irgendwann auch studiert und ist, wie es landläufig so schön heißt, erfolgreiche Bankerin geworden.  Ihre beruflichen Ziele hat sie schon mit Anfang 30 erreicht, eigentlich dürfte also alles gut und sie mehr als zufrieden sein, mit dem, was sie erreicht hat. 

Eigentlich.

Die Realität: Vor ein paar Jahren ist ihr ihr Beruf zu eng geworden und ihr wurde klar, dass sie, die selbstbestimmt und frei leben will, nicht in das enge Korsett einer Festanstellung passt .

Brits neue berufliche Herausforderung: Sie möchte Frauen gern das "Mysterium" Finanzen nahebringen und als selbstständige Finanzmentorin Frauen in punkto Geld zu Expertinnen machen.

Den Weg in ihr neue Selbstständigkeit geht sie ein wenig anders als andere - nämlich über den mehr als 5.000 Meter hohen Kilimandscharo. "Der Berg ist der Weg zu meinem neuen Leben", sagt Brit im FEMOTION RADIO Interview. Ob sie für den Trip extra trainiert hat, welche Finanzmythen sie unbedingt aus unseren Köpfen bekommen möchte und ob sie Angst hat vor der Unsicherheit einer Selbstständigkeit erfahrt ihr im Gespräch.

Viel Spaß beim Reinhören.

Foto: Brit Ortlep