Introversion - erarbeitete Stärken und vermeintliche Schwächen

Beitragsbild

Fühlt ihr euch unter großen Massen oft angestrengt und sehnt euch ins Alleinsein zurück? Fallen euch Ideen oder kreative Lösung schneller ein, wenn ihr ganz in Ruhe für euch nachdenken könnt habt ihr nur einen kleinen, feinen Freundeskreis und wundert euch über Menschen, die ihre Freizeit regelmäßig mit ganzen Heerscharen von Personen verbringen?  

Dann könntet ihr zur Gruppe introvertierter Frauen gehören. Und das! ist durchaus ein ganz, ganz feiner Zug, auch wenn das im ersten Schritt gar nicht so scheint. 

“Introvertierte Charaktere wenden ihre Aufmerksamkeit und Energie stärker auf ihr Innenleben. In Gruppen neigen sie eher zum passiven Beobachten als zum Handeln und werden häufig als still, zurückhaltend und ruhig beschrieben“

erklärt Wikipedia Introversion – wir haken nach.  

Smalltalk oder Meeting: von falschen Ängsten und dem richtigen Umgang mit Introversion

Anne Sill, Psychologische Managementtrainerin und Sozialpädagogin arbeitet rund ums Thema Introversion – gibt Führungskräften Ratschläge zum Umgang mit Mitarbeitenden und hilft auch den Betroffenen selbst. Ein paar ihrer Tipps hat sie uns mitgebracht und sie macht uns klar, wie wichtig es ist, introvertierte Menschen zu „sehen“:  

„Introvertierte Menschen haben viele Stärken, sie sind oft empathiefähig, haben aufrichtiges Interesse an ihrem Gegenüber, arbeiten lösungsorientiert und gelten als zuverlässig.“