„Ich hab Gel-Nägel, liebe Schminke und bin trotzdem auf dem Bau“

Beitragsbild

… sagt Anlagenmechanikerin Sandra Hunke. Die Influenzerin hat mit Kinderbuch-Bestsellerautorin Britta Sabbag ein Buch geschrieben. „Bella Baumädchen“ soll dem Dauerbrenner „Bob der Baumeister“ endlich paroli bieten und die längst notwendige Ergänzung werden.

„Ich setze mich schon seit Jahren für Gleichberechtigung und Frauen im Handwerk ein“, sagt Sandra im FEMOTION RADIO Interview. Das tut sie vor allem auf Instagram. Den Anstoß für ihr Engagement gab eine Begegnung im Supermarkt, sagt uns Sandra. „Da bin ich nach der Arbeit schmutzig hingegangen und hab mir einen Kakao für den nächsten Tag geholt. Ein kleines Mädchen im Einkaufswagen hat mich mit großen Kulleraugen angeschaut und ich hab zurück gelächelt. Die Mutter schob ihr Kind dann weiter und sagt: So etwas muss du dir nicht angeschaute, das musst du nicht anziehen.“

An dem Tag habe die Anlagenmechanikerin gedacht, „das was ich auf Instagram mache reicht nicht“ und hat die Idee eines Kinderbuches geboren. Die Zusammenarbeit mit Britta Sabbag war dabei ein Herzenswunsch von ihr.

„Mädchen stark zu machen finde ich einen ganz wichtigen Punkt“

„Mädchen stark zu machen finde ich einen ganz wichtigen Punkt“, sagt die Erfolgsautorin. Auch für sie sind Aussagen wie „das kannst du nicht“ oder „das ist nur für Jungs“ ein NoGo. „Es ist schwer an der Zeit, dass man Kinder ihre Träume leben lässt!“

Wie „Bella Baumädchen“ es schafft, alle um sie herum von ihren Fähigkeiten zu überzeugen, hört ihr im Interview. Und ihr erfahrt auch, wer eigentlich Vorbild für die Kinderbuchfigur war. Ihr hab schon eine Idee? Na dann hört mal rein ;-).

Viel Spaß beim Reinhören!

Fotos: Sebastian Knoth