„Authentisch, kreativ, kernig“: Frauen in der Winzerbranche

Beitragsbild

Hey Du, schön, dass Du hier hergefunden hast. Stöberst Du gerade in deiner Mittagspause hier rum? Oder hast Du es Dir zum Feierabend auf deiner Couch mit uns bequem gemacht? Hast bei letzterem vielleicht sogar ein Glas Wein auf dem Tisch? Von einer WinzerIN? Dann lass uns doch gemeinsam anstoßen, denn solche Weine gibt es immer häufiger.

Schon seit einigen Jahren übernehmen auch im traditionell männerdominierten Weinbau die Frauen das Zepter – und ziehen in punkto Erfolg mit den Herren der Zukunft gleich. Wenn sie sie nicht sogar überholen. Ein schönes Beispiel ist Eva Vollmer aus dem bekannten Weinanbaugebiet Rheinhessen.

Seit 2007 keltert Eva eigenen Wein und das mehr als erfolgreich. Schon mit dem zweiten Jahrgang wurde ihr Wein zur „Entdeckung des Jahres“ im Gault Millau Weinführer gekürt. Der Oskar unter den Weinexperten und -Expertinnen.

Und: Eva Vollmers Weingut gilt als das erste, das in der Region Rheinhessen den Mut gehabt hat, den kompletten Namen einer Frau auf ein Weinetikett zu schreiben. Nämlich ihren. Den Trend zu mehr und auch sehr erfolgreichen Weiblichkeit in der Branche sieht sie deutlich. Im Miteinander mit Kolleginnen und auch bei ihrem Zweitjob: Als promovierte Oenologin unterrichtet sie zusätzlich an der Weinbau-Hochschule Geisenheim.

Im FEMOTION RADIO-Interview plaudern wir mit ihr über Erfolge, Herausforderungen und Ziele.

Viel Spaß beim Reinhören!

Den Erfolg von Frauen im Winzergeschäft widmet sich auch ein Film. Ob „Weinweiblich“ möglicherweise in eurer Nähe gezeigt wird, erfahrt ihr hier.

Foto Eva Vollmer: Bernd Siegel